NEU UND EINZIGARTIG MIT HOCHFREQUENZ ENERGY BOOSTER
        
(Verbindung von Bewusstsein zu Bewusstsein)

Hiermit möchte ich versuchen, Ihnen aufzuzeigen, dass an einer Fernbehandlung nicht unbedingt geheimnisvolle Kräfte, wie Geister und andere Mächte am Werk sein müssen, sondern dass wir es hier mit erklärbaren Phänomenen zu tun haben.


Wenn das das nicht so wäre, würde ich mich sofort bei James Randi melden, denn seine Stiftung zahlt nämlich ein Preisgeld von 1Mio Dollar aus für denjenigen, der ein paranormales Phänomen unter vereinbarten Testbedingungen vorführt, welches nicht von Randi und seinen Kollegen erklärt werden kann. Bis heute sind jedoch bereits über 600 Kandidaten kläglich gescheitert.


Mysterienschulen gab es zu allen Zeiten. Die Inhalte nannte man Geheimwissen, welche von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Grundsätzlich ist es nicht so, dass man dieses Gemeimwissen nicht weitergeben wollte, aber dazu musste man selbst die Erfahrung machen und Erfahrung kann man nicht lernen, ohne dass man selbst die Erfahrung macht. Zur Grundausbildung gehörte u.a. die Einweihung in das Erleben des multidimensionalen Kosmos. In den magischen und schamanischen Schulen gehörte u.a. auch die Praxis des Astralreisens. Dabei machte der Schüler "ERFAHRUNGEN", nämlich dass der Mensch nicht nur einen grobstofflichen, sondern auch einen feinstofflichen Körper hat. Sie machten die Erfahrung, dass sie mehr als nur materielle Wesen sind und dass das Bewusstsein auch unabhängig vom Körper existieren kann.


Bewusstsein ist kein Produkt des Gehirns. Die Realität unseres Lebens beschränkt sich nicht auf die physikalische Materie. Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Arten von Materie: die grobstoffliche und die feinstoffliche.
 

Kennen Sie die Formel  "E = mc2"? Mit dieser Formel schrieb Einstein Geschichte. Sie besagt, dass man Masse in Energie oder Energie in Masse umwandeln kann resp. dass die Masse als ausgesendetes Licht gleich Energie ist und die Masse in der Geschwindigkeit des Lichts erscheinbar werden kann. In unserer sichtbaren Alltagswelt merken wir nicht viel davon, auf subatomaren Massstäben spielt das jedoch eine grosse Rolle.


Da jedoch die messbare Lichtgeschwindigkeit nur Gültigkeit hat auf die kosmisch sichtbare Welt, muss darum in anderen Frequenzbereichen (Dimensionen) (Paralellwelten) auch eine andere Sichtbarkeit erscheinen, weil dort die Geschwindigkeit des Lichtes und die Masse anderen Bedingungen unterliegen, sowie vorallem die Masse eine ganz andere ist. Obwohl gemäss Einstein im Kosmos als Massstab aller Bewegungen die Geschwindigkeit des Lichtes als die absolut höchste Geschwindigkeit gilt, können wir Erscheinungen in anderen Dimension (Frequenzen) (Vibrationen) nicht wahrnehmen, ausser  Menschen, die sich auf höhere Frequenzen einstellen können,  durch langjähriges Training und Meditation wie z.B. gewisse spirituelle Meister.


Gedanken überschreiten die Lichtgeschwindigkeit bei weitem da sie nicht mehr von Masse behindert werden!


Wenn wir die Fähigkeit dazu besitzen, können wir mit unserem Bewusstsein ein energetisches Kraftfeld aufbauen, und mit gleichschwingenden Impulsen, Wesen oder Gedanken in Resonanz gehen und eine andere Schwingungsebene anzapfen.


In der Quantenphysik wurde dieser Austausch zwischen Kosmos und spiritueller Hierarchie wiederentdeckt, respektive wie die spirituelle Energie mit den materiellen Raum- und Zeitbedingungen korrespondiert und über morphogenetische Felder Gesetzmässigkeiten und Regulationen schafft.
 

Was ist denn  E = mc2?
siehe:  
http://www.youtube.com/watch?v=ROr_iTqIg2E
                                                 aber
Was ist denn  F = mc2
                           h
siehe: .................

Da spricht man in der modernen Wissenschaft also von Frequenzen und gerade das ist von eminenter Bedeutung in der Fernbehandlung.


Der für den Menschen sichtbare Frequenzbereich ist eine materialisierte Geistwelt und darum nur eine Illusion.

Fernbehandlung ist nicht körperinvasiv und kann andere Behandlungen problemlos ergänzen, es ist ein natürlicher Prozess zur Förderung der Gesundheit. Das senden von Heilenergien kann entspannend und energetisierend wirken, sodass die natürlichen Heilkräfte aktiviert werden. Fernbehandlung kann von grossem Nutzen sein bei psychischen, emotionalen und spirituellen Zuständen und kann eine bessere Gedankenklarheit bewirken sowie zu mehr Lebensqualität führen.
 

Wenn man sich etwas mit der modernen Wissenschaft der Quantenphysik beschäftigt ist eine Fernheilung absolut möglich, wenn der Heiler die dazu benötigten Kenntnisse und Voraussetzung mitbringt und der Heilungssuchende wirklich geheilt werden möchte, eine positive Bereitschaft mitbringt,  um auch längerfristig gesund zu bleiben.


Natürlich sollte sich eine Heilung suchende Person immer auch überlegen, will ich wirklich geheilt werden, denn dies kann zu grossen Veränderungen führen im Leben. Man sollte sich fragen;  bin ich auch bereit meine Lebenseinstellung zu ändern, akzeptiere ich die Konsequenzen; kann ich alles und allem verzeihen, will ich wirklich meine Essgewohnheiten ändern, bin ich bereit, nicht zu rauchen, bin ich bereit meine Alkoholgenüsse auf ein Minimum zu beschränken, bin ich bereit, angemessen körperliche Tätigkeit zu betreiben etc. etc. Deshalb ist es auch wichtig, mit dem Heilung Suchenden vorerst ein Gespräch zu vereinbaren, um die Bereitschaft und die Erfolgschancen zu evaluieren, und evtl. andere Therapien in Betracht zu ziehen.
 

Fernbehandlung ist eine Energieübertragung, was ein Anzapfen geistiger höherer, nichtenergetischer Strukturen oder Dimensionen von Bewusstsein (Geist) erlaubt. Der bekannte Physiker Burkhard Heim beschreibt die Einflüsse der höheren Dimensionen ab R7 nicht mehr als energetische, sondern rein informatischer Art, welche über Resonanz auf unsere Energiequanten einwirken, sodass Geist-Körper-Interaktionen, Geistiges Heilen, parapsychologische Phänome real sein können.


Was ist denn überhaupt Energie und woher kommt sie?
siehe: ................ "Was ist Energie"

Nicola Tesla (1856-1943) geboren in Serbien als Sohn eines Pfarrers. Den Ueberlieferungen zufolge handelte es sich um einen genialen, eigenwilligen Menschen mit ungeheurem Vorstellungsvermögen und Fantasie. Der jugoslawische Spielfilm aus dem Jahre 1980 ¨Das Geheimniss des Nikola Tesla¨ zeigt ihn als Sauberkeitsfanatiker, übersensibel gegen Geräusche und zu anderen Personen hielt er möglichst Abstand, gab selten die Hand, weil ihn das Magnetfeld der Menschen störte.

1893 lernte Nicola Tesla den Indischen Jogi Swami Vivekananda kennen. Die indischen Lehren der Einheit des Seins und die Vorstellung einer Ur-Energie bestätigten seine Theorie über die freie Energie (kosmische Energien) Tesla war fasziniert  von der vedischen Kosmologie und den komplexen Lehren der Vedanta.

Zurück in Indien sagt Swami Vivekananda:
¨Mir ist von den besten Wissenschaftlern der Zeit gesagt worden, wie wunderbar logisch die Folgerungen der Vedanta sind. Ich kenne einen persönlich; er hat selten Zeit zu essen oder um das Labor zu verlassen, aber er ist immer ganz pünktlich um meine Lesungen der Vedanta zu besuchen¨

 

Nicola Tesla sollte den Nobelpreis zusammen mit Edison bekommen, lehnte ihn aber ab, denn Edison war als Gleichstromanhänger einer seiner härtesten Gegner

Tesla erfand die Wechselstromtechnologie, das Radio und die Fernsteuerung. Gleichzeitig war er mit seinen Visionen um 1900 der Menschheit um mehr als 100Jahre voraus. Er sprach schon damals von der freien Energieübertragung welche sämtliche Energieprobleme der Erde umweltfreundlich lösen könnten. Tesla ist vorallem auch  bekannt durch seine Hochfrequenzversuche unter der Bezeichnung ¨Skin-Effdekt¨ d.h. Elektrische Spannungen  hoher Frequenz bewegen sich auf der Körperoberfläche fort, mit Spannungen von bis zu einer Million Volt, ohne dabei Schaden zu nehmen und das mit Stromstärken die das Mehrfache der tödlichen Dosis betragen.


In der Juni Ausgabe im Jahre 1900 schrieb Nicola Tesla für das Century Magazine USA eine Abhandlung ¨The Problem of Increasing Human Energy"  (Das Problem der Steigerung menschlicher Energie) Tesla schrieb in einem fast 60seitigen Zeitschriftenartikel sein philosophisches Gesamtkonzept und Prophezeiung über die Gegenwart und die Zukunft der Menschheit. Er schrieb über Verbesserungsmöglichkeiten zur Steigerung der menschlichen Energie u.a. auch Bereiche des Lebens, Nahrung, (Tesla empfiehlt Vegetarische Nahrung) Hygiene sowie die Nutzbarmachung von Sonnenenergie und Energie aus anderen natürlichen Quellen. Einen langen Abschnitt widmete Tesla der möglichen kabellosen Energieübertragung. Tesla wollte mit diesem Artikel der Menschheit ein neuartiges Energieübertragungssytem¨über jegliche Distanz präsentieren, auch um die Menschheit näher zusammenzubringen


¨

 

Um die Fernbehandlung zu verstehen, sollten wir vorerst  einige wichtige Aspekte über das Geheimnis der Gedanken, unseres Bewusstseins, des Gruppenbewusstseins und des kosmischen Bewusstsein betrachten. Bereits eine wachsende Gruppe von Wissenschaftlern unterstützt ein neues Paradigma, das auf dem Ursprung des Bewusstseins basiert.


Das Geheimis der Macht der Gedanken

Alles fängt an mit dem Gedanken. Die Ursache für alles wird ausnahmslos zuerst mit dem Gedanken gelegt. Wenn Sie diese Zeilen lesen, war es zuerst ein Gedanke, diese Zeilen zu schreiben und ins Internet zu setzen. Jetzt ist der Gedanke soweit gediehen resp. materialisiert, dass Sie es lesen können. Wenn Sie z.B. im Internet etwas unter "Google" eingeben, gibt es je nachdem Millionen von Antworten, Bildern und Filmen. Aber alles was Sie dort finden, war zuerst ein Gedanke. Es kann nichts sein, ohne dass es vorher Gedanken war. Alles, was wir in unserer Welt wahrnehmen, haben wir zuerst gedacht und durch unsere Gedanken und Gefühle belebt und dadurch in die Existenz gezwungen, deshalb sind wir ohne Ausnahme selbst der Baumeister unseres Schicksals. Durch die Macht unserer Gedanken sind wir Mitschöpfer dieses Universums und durch die Macht der Gedanken entweder unser grösster Feind oder der beste Freund. Wenn wir Menschen unsere Gedanken kontrollieren und unser Denken ändern, ändert sich der ganze Mensch.


In seiner neuesten Buch "Gedanken erschaffen Realität" schreibt Dieter Broers wie Gedanken Materie steuern. "Ist es ein Trick, wenn jemand mit blosser Konzentration einen Löffel verbiegt? Oder sind mentale Kräfte tatsächlich so mächtig, dass sie die Materie sichtbar verändern?"
"Für die Elementarebene gilt deshalb das quantenphysikalische Gesetz, dass kleinste Teilchen unendliche Optionen künftiger Ereignisse in sich tragen, bis die Beobachtung das Mögliche ins Tatsächliche umsetzt"


"Es sieht immer mehr so aus, als ob das ganze Universum nichts anderes ist als ein einziger grandioser Gedanke!"
Albert Einstein.


In der materiellen Physik sehen und akzeptieren wir die Realitäten aber  nicht die Wahrscheinlichkeiten und Möglichkeiten. Gerade hier bietet uns die Quantenphysik neue Horizonte.

Einer der führenden und interessantesten  Wissenschaftler in der Quantenphysik ist meines erachtens Amit Goswami, Professor der Oregon University USA. Seit mehr als 15 Jahren ist er auf der Suche nach dem Verbindungspunkt der Quantenphysik und der Spiritualität.


Über die Quantenphysik möchte er demonstrieren, dass das Universum mathematisch gesehen inkonsistent ist, ohne die Existenz einer übergeordneten Hirarchie - wir nennen es Gott, somit wäre Gott nicht mehr Objekt der Religionen, sondern der Wissenschaft. Das würde heissen, dass Amit Goswami über die Quantenphysik beweisen könnte, dass es eine übergeordnete Hirarchie (Gott) gibt.


Gerade wenn wir hier von Energieübertragung und Fernheilung sprechen, sind diese wissenschaftlichen Erkenntnisse hochinteressant und nicht mehr von der Hand zu weisen.


Bewusstsein / Gruppenbewusstsein

Der Unterschied zwischen uns Menschen und den Tieren ist, dass der Mensch weiss, dass er ein Bewusstsein hat, wogegen die Tiere nicht wissen, dass sie ein Bewusstsein haben, infolge ihrer einfacheren Informationsstrukturen verfügen sie nicht über ein komplexes Bewusstsein wie wir Menschen.


Wenn man berücksichtigt und akzeptiert, dass der Geist unabhängig vom Gehirn existiert und  in einer Wechselwirkung zueinander steht, bemerkt man, dass Tiere durch Gruppenbewusstsein gelenkt werden, man könnte es auch "Instinkt" nennen.


Wir Menschen aber haben die latente Fähigkeit, das kosmische Bewusstsein anzuzapfen und über unser Gehirn runterzuladen. Leider haben wir diese Fähigkeiten die letzten paar tausend Jahre verlernt, aber sie sind in jedem Menschen latent vorhanden. Durch geistige Übungen wie z.B. Meditation können diese Fähigkeiten jederzeit wieder aktiviert werden.


Wenn wir uns ernsthaft mit dem Thema Vorahnungen, Fernheilen und Informationsübertragung beschäftigen, kommen wir nicht drum rum, uns mit Rupert Sheldrake und seiner Theorie über morphische Felder auseinander zu setzen.


Rupert Sheldrake studierte Naturwissenschaft in Cambridge und Philosophie an der Havard Universität. Nach Sheldrake werden alle Formen in der Natur, gleich ob es sich um Menschen, Tiere oder Pflanzen handelt, von den sogenannten morphogenetischen Feldern beeinflusst. Diese Felder sind eine Art Gedächtnisspeicher. In ihnen wird all das gespeichert, was eine Art im Laufe ihres Lebenszyklusses lernt. Die so gespeicherte Information bewirkt, dass später geborene Artgenossen von diesem kollektiven Gedächtnis beeinflusst werden.
Je mehr Menschen oder Tiere eine bestimmte Fähigkeit erlernen, desto leichter wird es zukünftigen Generationen fallen, die selben Fähigkeiten sich anzueignen.

Informationen in morphogenetischen Feldern werden durch eine Art morphische Resonanz übertragen und sind über Zeit und Raum hinweg abrufbar.

Um diese morphogenetischen Felder in einer einfachen Form zu verdeutlichen, nachstehend eine Begebenheit welches zeigt, dass ein einzelnes Bewusstsein das Ganze verändern kann.

Hier die Geschichte vom hundertsten Affen: 

Seit Mitte des 20. Jahrhunderts beobachten Japaner eine Affenart (Macaca Fuscata) in ihrem natürlichen Umfeld. Wissenschaftler legten diesen Affen auf der Insel Koshima Süsskartoffeln in den Sand in der Nähe vom Meer. Die Affen liebten den Geschmack der rohen Süsskartoffeln. Jedoch fanden sie die Erde und den Sand, der daran klebte, unangenehm.


Nach einer gewissen Zeit fand ein Weibchen dieser Affenart heraus, das sie das Problem lösen konnte, indem sie die Kartoffel im nahegelegenen Fluss reinigte. Sie zeigte diesen Trick den anderen Affen. Diese lernten diese neue Methode ebenfalls kennen und alle begannen, die Kartoffeln zu waschen. Die Wissenschaftler konnten beobachten, wie diese Innovation von immer mehr Affen übernommen wurde. In einem Zeitraum von 6 Jahren lernten viele junge Affen die sandigen Süsskartoffeln zu waschen, um sie schmackhafter zu machen.


Das wäre ja an und für sich nichts Weltumwerfendes, aber dann geschah etwas für die Wissenschaftler völlig Überraschendes. Nachdem bereits eine grosse Anzahl von Affen die Kartoffeln wusch, lernte der hundertste Affe seine Kartoffeln am Morgen zu waschen. Noch am selben Abend begannen alle in der Sippe ihre Süsskartoffeln vor dem Verzehr zu waschen.


Die hinzugekommene Ernergie des hundertsten Affen hatte irgendwie den ideologischen Durchbruch erzeugt, der auf die ganz Sippe übersprang. Das Überraschendste für die Wissenschaftler war, dass dieses Waschen der Süsskartoffeln auch von anderen Affenpopulationen auf anderen Inseln und dem Festland übernommen wurden, ohne dass diese Kontakt hatten mit den Affen auf der Insel Koshima.


In dieser Überlieferung wissen wir nicht, ob es genau der hundertste Affe war, es könnte auch der Tausendste gewesen sein, der die kollektive Bewusstseinserweiterung ausgelöst hat. Diesbezüglich wurden auch in anderen Ländern wissenschaftliche Untersuchungen mit Ratten im Labirinth gemacht und man ist zu ähnlichen Resultaten gekommen.
 

Diese Beobachtung zeigt, dass sobald eine gewisse Anzahl, ein bestimmtes kollektives Bewusstsein erreicht, kann dieses neue Bewusstsein von Geist zu Geist transportiert werden und als festes Gefüge betrachtet werden.


Das Phänomen des hundertsten Affen zeigt, dass das Erkennen eines neuen, anderen Weges vorallem auch für uns Menschen Bedeutung hat, denn wenn viele Menschen etwas Neues wollen und praktizieren und wenn der kritische Punkt erreicht wird, wo ein Einzelner hinzukommt der diesen neuen Weg mit Überzeugung geht, kann es im Bewusstein der Menschheit zu einem Quantensprung kommen (Bewusstseinserhöhung) was viele Leute voraussagen für den 21. Dezember 2012, basierend auf dem Maya Kalender.


Wenn unser Bewusstsein frei ist, können wir unsere Gedanken mit Überlichtgeschwindigkeit zu den entferntesten Objekten im Universum senden, ohne den geringsten Zeitverlust.

Die alten Indischen Veden (Veden heisst "Wissen") lehrten dies schon vor 5000 Jahren          
                                   "Alles ist Gedanke"
Gedanken sind die Essenz aller sichtbaren und unsichtbaren Dinge.
Alle Dinge sind letztendlich Gedanken auf unterschiedlichen Energie Niveaus.

                                                          so wie:
unsichtbarer Wasserdampf   = feuchte Luft,
sichtbarer Wasserdampf       = Wolken
Wasser oder Eis immer das gleiche sind, Wasser auf unterschiedlichen Energie-Niveaus oder Schwingunsebenen, so sind Gedanken die Essenz aller sichtbaren und unsichtbaren Dinge. 


Die Qualität aller Dinge, insbesondere ob etwas sichtbar oder unsichtbar ist, wird nur durch die Frequenz oder Schwingungsrate der Gedanken bestimmt. In Buch "Autobiographie eines Yogis von Yogananda" gibt es verschiedene Berichte von verstorbenen Gurus, die sich Yogananda manifestiert und sichtbar gemacht haben. So wie ein Flugzeugpropeller unsichtbar wird, wenn man seine Drehzahl erhöht, so sind diese aufgestiegenen Meister normalerweise für uns unsichtbar, denn die Frequenz ihrer Elektronen ist so hoch, dass wir sie nicht wahrnehmen können. Nur wenn sie bewusst die Frequenz ihrer Elektronen verlangsamen, werden sie für uns sichtbar.


Diese Art von Fernbehandlung mit dem von Karl Stark benützten Energy-Booster ist "NICHT ÖFFENTLICH" und weltweit nur wenigen Personen zugänglich.  

 


© 2017 The Anti-Aging Lifestyle | Joomla Template by vonfio.de