Die sieben Chakras, die Energiezentren unseres Körpers.

In der Meditation lernen wir, diese 7 Chakras zu öffnen und die Schwingungsfrequenz zu steigern, sodass die Lebensenergie fliessen kann.

Der Begriff Chakra in Sanskrit bedeutet "Rad" oder "Wirbel"

Es ist nicht so, wie viele denken, der Mensch bestehe nur aus Fleisch und Blut. Obwohl man unsere Chakras (Energiezentren) nicht direkt  sehen kann, auch nicht mit Röntgenstrahlen sind sie trotzdem existent. Es sind reine Bewusstseinszentren im feinstofflichen Energiesystem des Menschen.


Schon in den ältesten uns bekannten Schriften, in den viele Tausend Jahre alten Veden, finden wir Hinweise auf die Chakras und in den Upanishad (Altindische Weisheit: "das Wissen vom Sein") sind Anleitungnen enthalten zur Aktivierung dieser wichtigen Energiezentren.
 

Die Hauptenergiezentren des Menschen sind die 7 Chakras und befinden sich entlang der Wirbelsäule, senkrecht des Körpers. Diese Energiezentren haben den grössten Einfluss auf das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele.


Wenn diese 7 Chakras, die Schwingungsfrequenz auf ein Maximum erhöht ist, stark leuchten, spricht man von Erleuchtung.


Auszüge aus dem Buch "Prevenções e Cura com Pedras"
(direitos reservados) (copyright 2000 Karl Stark):


Das erste Chakra, Muladhara, das Basis Chakra:
(zwischen dem Anus und den Geschlechtsstellen)
Bedeutung: (mula=Wurzel) (adara=Stütze)
Stabilität, Sicherheit, Urvertrauen, Überleben, Lebensenergie, Lebenswillen.
Energieversorgung: Dünn- und Dickdarm, ungestörte Ausscheidung, Enddickdarmes, Prostata, Blutzellen Produktion, Knochen, Zähne, Nägel, Beine und Füsse, ganzes Gerüst.
Störfaktoren: Die Nichtkapazität Wünsche zu materialisieren, Hang an Materiellem, Schamgefühle, Ungeduld, Wut, Schmerzen, Probleme mit Dünn- und Dickdarm, Wirbelsäule, Knochen, Zähne, Nägel, Beine.
Zielsetzung: Körperliche Aktivitäten, Wille zur Materialisierung von Wünschen, bestehen und zu überleben.
Ein freier Energiestrom dieses Chakras bringt Arbeitskraft, geistige und körperliche Stabilität und eine schöne Ausstrahlung.


Das zweite Chakra Swadistana, das Sakralchakra:
(ca. 6cm unter dem Bauchnabel)
Bedeutung: (Swadistana=Süsse" "Lieblichkeit"
Beziehungen, Anziehungskraft, Lebenslust, Kreativität.
Energieversorgung: für das gesamte Becken und die direkte Umgebung wie Geschlechtsorgane, Nieren und Blase, Blut, Lymphe, Sperma.
Störfaktoren: Emotionelle Störungen beziehend auf die Reproduktionsorgane,unbefridigende Sexualität, Mangel an sexueller Lust, Nieren, Blase, Nierenkolliken, Menstrationssörungen, Eileiterentzündungen, Eifersucht, wenig Lebensenergie.
Zielsetzung: Entgiftung, des Körpers durch Ausscheidung, schöpferische Lebensenergie, Lebenslust, Harmonie in Beziehung, ungezwungener körperlicher Kontakt, Fähigkeit zur natürlichen Sinnlichzeit und Sexualität.
 

Das dritte Chakra Manipura, der Solar Plexus:
(in der Mitte unseres Körpers, beim Magen)
Bedeutung: (leuchtender Juwel)
Entwicklung der Persönlichkeit, Willenskraft, Durchsetzungsvermögen, Führungsstärke, Organisationstalent
Energieversorgung: reguliert das vegetative Nervensystem, Verdauung, Atmung und Stoffwechsel, Magen Dünndarm, Leber, Milz, Gallenblase, Pankreas.
Störfaktoren:  Essstörungen, Übelkeit,  Verdauung, Magenschmerzen, Sodbrennen, Leber, Milz, Gallenblase, Pankreas, Diabetes, mangeldes Selbstwertgefühl, Gefühlskälte, zuwenig Willensstärke und Energie um Ziele zu erreichen, Selbstmitleid, Aggressionen, Neid, Ängste, Panik, Sorgen, Schlaflosigkeit.
Zielsetzung: Gesundheit für den ganzen Körper. Harmonie des Seins, Denken und Fühlen. Aufnahme von Prana (Lebensenergie) Regulierung des Nervensystems, menschliche Wärme.


Das vierte Chakra Anahata, das Herzchakra
(in der Mitte zwischen den Brustwarzen)
Bedeutung: (unbeschädigt)
Quelle der Liebe, selbstlose, mitfühlende Grundlage für alle Mitmenschen,  die Natur und das ganze Universum. Verbindung von Instinkten zum geistigen Bewusstsein. 
Energieversorung: Lunge, Herz, Blutkreislauf, Blutdruck, Tastsinn, Berührungsinformationen und Aufnahmebereitschaft der Haut.
Störfaktoren: Herz, Kreislauf, Herzrhytmusstörungen Herzklopfen, Bluthochdruck, Atembeschwerden, Asthma, Lungenerkrankungen, Schulterschmerzen, Rückenschmerzen, rheumatische Beschwerden von Händen und Armen, Immunschwäche.
Zielsetzung: Die Türe zu den oberen Chakras öffnen durch Hingabe, Selbstverwirklichung, Selbstachtung, Gleichgewicht von Geben und Nehmen, Wahrnehmung von Liebe.


Das fünfte Chakra, Vishuddhi, das Kehlkopfchakra
(am Hals, sein Zentrum befindet sich unten in der Kehle).
Bedeutung: (reinigen)
Sprechen, Hören, Kommunikation, intuitives Wissen.
Energieversorgung: Atmung, Stimmbänder, Ohren, Gehör, Halswirbelsäule, Nacken, Kiefer, Schilddrüse.
Störfaktoren: Sprachstörungen, Zahnschmerzen, Zahnfleischentzündungen, Schmerzen in Halswirbelsäule und Nacken.
Beschwerden bei Ueber- oder Unterfunktion der Schilddrüse. Neid, Ruhmsucht, Geschwätzigkeit, Kommunikationsprobleme.
Zielsetzung: Harmonische Gedanken, Sprache und Musik. Funktion der Schilddrüsen, Gleichgewicht des gesamten Körpers, perfektes Funktionieren des Stoffwechsels.


Das sechste Chakra, Ajna, das dritte Auge
(in der Mitte zwischen den Augenbrauen) 
Bedeutung: (Wissen) (Wahrnehmen)
Geistige Wahrnehmung, Verstand, Erkenntnis, Intuition, Gehirn, Tastsinn, Geruch, Seh- und Hörsinn.
Energieversorgung: Augen, Gehirn, Ohren, Nase, Stirn, Gesicht, Sinneseindrücke, Hypophyse, Regulierung des Immun- und Nervensystems.
Störfaktoren: Mentale Probleme, Zentralnervensystem, Parkinson, Sehstörungen, Hörprobleme, Tinnitus, Fehlen an logischem Denken.
Zielsetzung: Selbsterkenntnis, Erkennen des höheren Selbst,  Einsicht, Besinnung, Meditation, Hellsichtigkeit, Intuition,


Das siebte Chakra, Sahasrara, das Kronen Chakra
(in der Mitte oben am Kopf auf dem höchsten Punkt).
Bedeutung: (Tausendfach) (höchste Vollendung) (Vollkommenheit)
Höchste Wahrheit, Spiritualität, Meditation, kosmische Einheit.
Energieversorgung: Schützend und harmonisierend auf den ganzen Körper, Gehirn, Augen, Zirbeldrüse (drittes Auge).
Störfaktoren: Kopfschmerzen, Tumore, Neurosen, Depressionen, Gedächtnisverlust, Lähmungserscheinungen, Multiple Sklerose, Schlafstörungen. Vergesslichkeit, Verwirrungszustände, Geisteskrankheit.
Zielsetzung: Erleuchtung, Spiritualität, kosmisches Bewusstsein, Sinn des Lebens erkennen, Verwirklichung des persönlichen Potenzials.




 

© 2017 The Anti-Aging Lifestyle | Joomla Template by vonfio.de